Bildung und Beruf

Bildungsmessen: Von der Didactica bis zur Education Show

Ganz gleich, ob EduTech oder neue Lernformen: Wir haben für Sie einen Messeguide für die besten nationalen und internationalen Bildungsmessen der kommenden Monate zusammen gestellt. Hier gehts zum Fahrplan.

Was jetzt-Redaktion - 13. November 2019

 

Trotz des Trends zum digitalen Inhalt: Messen, konkret Bildungsmessen, erfreuen sich noch immer großer Beliebtheit. Das verwundert nicht, bieten diese Veranstaltungen doch wertvolle Möglichkeiten, mit Ausstellern und Gleichgesinnten in Kontakt zu treten.

Eine der größten Events, die Interpädagogica 2019, ging gerade in Wien über die Bühne. Wir liefern Ihnen einen Überblick, was die Bildungsszene  in den kommenden Monaten an Neuem zu bieten hat.

 

19.11.–20.11.2019
Vocatium Wien
Fachmesse für Ausbildung und Studium
Wiener Stadthalle

Diese Messe will Unternehmen, Fach- und Hochschulen, Akademien und Institutionen zusammenbringen. Als Alleinstellungsmerkmal heben die Veranstalter individuelle Gesprächstermine zwischen Schülerinnen und Schülern sowie den Ausstellern hervor. Veranstalter ist das Institut für Talententwicklung, das allein in Deutschland über 80 berufsorientierte Messen pro Jahr organisiert.

Freier Eintritt.
www.vocatium.de

 

EduTech und TeachTech rücken bei Bildungsmessen naturgemäß immer mehr in den Mittelpunkt: Foto: Bett Show.

 

21.11.24.11.2019
BeSt3 Berufsinformationsmessen
Beruf, Studium, Weiterbildung
Messezentrum Salzburg

Der Klassiker unter den österreichischen Berufs- und Bildungsmessen mit mehreren Terminen im Jahreslauf und eigener Bundesländer-Tour. Bis zu 350 Aussteller sind bei Österreichs größter Bildungsschau vertreten. Das Begleitprogramm stellt innovative Bildungswege und aktuelle Trends in der Arbeitswelt vor.

Ihre nächste Station macht die BeStab 21.11. in Salzburg, ab 5.3.2020 hebt die Messe in Wien an, die Herbst/Winter-Termine 2020 bestreiten Klagenfurt und Innsbruck.

Freier Eintritt.
bestinfo.at

 

22.1.25.1.2020
The Education Show @ Bett
ExCel Centre London

Erstmals haben sich für dieses Event zwei Großveranstaltungen der Szene, die Education Show und die Bett (British Educational Training and Technology Show), zu einer Veranstaltung zusammengeschlossen, was nicht weniger als die größte Bildungsmesse der Welt ergeben soll. Oder zumindest DEN globalen Treffpunkt für die Bildungstechnologie-Community.

Die Show rückt vor allem EdTech in den Mittelpunkt, also Learning Tech, Teaching Tech sowie Equipment und Hardware. 800 Unternehmen und 103 EdTech-Startups zeigen ihre innovativen Lösungen, nicht zuletzt im Bereich Schulausstattung und -materialien.

Freier Eintritt nach Registrierung.
www.bettshow.com

 

Die Bett in London ist keine Leistungsschau des Betten-Gewerbes, sondern nach dem Zusammenschluss von zwei Veranstaltungen angeblich die größte Bildungsmesse der Welt. Foto: Bett Show.

 

24.25.1.2020
Educa 2020
Fachmesse für Bildung und Erziehung
Helsinki Exhibition und Convention Centre

Leider eine Terminüberschneidung mit London, hier muss also eine Entscheidung getroffen werden. Die Reise nach Helsinki könnte sich lohnen, schließlich gilt Finnland als PISA-Musterschüler und die Educa selbst als die größte einschlägige Messe in ganz Skandinavien. Die Ausstellung adressiert ausschließlich Fachleute, Vorträge und Diskussionen runden das Programm ab.

Freier Eintritt nach Registrierung.
www.educa.messukeskus.com

 

Wir befinden uns eindeutig in Finnland, und zwar bei der Educa in Helsinki. Foto: Educa.

 

24.3.28.3.2020
didacta 2020
Fachmesse für das Bildungswesen
Messe Stuttgart

Noch eine der – laut Eigenangaben – größten Bildungsmessen der Welt. Die didactica findet einmal jährlich statt, wobei sich Hannover, Köln und Stuttgart als Messeorte abwechseln.

Diesmal findet die didacta in Stuttgart statt, womit sie auch für österreichische Besucherinnen und Besucher in geringerer Reichweite ist. Knapp 100 000 Bildungsinteressierte schlauten sich bei der letzten Auflage bei über 900 Ausstellern auf. Ein hochkarätiges Fortbildungsprogramm für Lehrkräfte, Erzieher, Ausbilder, Trainer und Personalentwickler ergänzt das Angebot.

Tageskarte ab 9 Euro, Dauerkarte ab 33 Euro.
www.messe-stuttgart.de/didacta

 

14.5.16.5.2020
didacta Digital Austria
Das Education Festival
Design Center Linz

Auch die zweite Auflage des innovativen Formats nimmt – wie der Name bereits andeutet – die Digitalisierung in Schule und Ausbildung in den Blick. Praxis, Wissenschaft, Wirtschaft und Politik sollen sich von dem Angebot angesprochen fühlen, vor allem aber einschlägig interessierte Lehrerinnen und Lehrer.

Abgerundet wird das Angebot mit Talks und Diskussionen. Und wie bei der Premiere wird auch LERNEN WILL MEHR! (ehemals MANZ Verlag Schulbuch) bei der Messe mit seinem Angebot vertreten sein.

Tageskarte ab 10 Euro, Festivalpass ab 19 Euro. 
didacta-digital.at

 

 

Mehr aus Bildung und Beruf

BMHS aktuell: Von China übers Mühlviertel nach Wien
Konrad Paul Liessmann: „Bildung ist keine Medizin, die gegen Fehlleistungen immunisiert“
Boku-Wissenschafterin Chiari: „Klimawandel betrifft alle Bereiche des Unterrichts“
Schulexperte Schratz: „Vertrauen im Bildungssystem ist nicht besonders ausgeprägt“
Bundesschulsprecherin Uzodike: „Es wird Zeit für eine neue Feedbackkultur“

 

Ein Beitrag aus der Was jetzt-Redaktion.