Bildung und Beruf

BMHS aktuell: Gastro-Feeling und kreative IT-Profis

Auch im Juni haben wir wieder interessante Projekte und Meldungen aus Österreichs berufsbildenden Schulen zusammengetragen. Vor allem gab es einiges zu feiern.

Von Was jetzt-Redaktion - 5. Juni 2019

 

100-Jahr-Feier
Die HTL Mödling lud zum 100-jährigen Jubiläum ein

Am 24. Mai feierte die Höhere Technische Lehranstalt Mödling ihr 100-jähriges Bestehen. Harald Hrdlicka, Direktor der mit rund 3500 Schülerinnen und Schülern größten Schule der Republik, lud dazu das Who-is-Who der niederösterreichischen Wirtschaft und Politik zum feierlichen Jubiläum ein.

(Ex-)Bildungsminister Heinz Faßmann würdigte die hochwertige Ausbildung der Schule sowie den Praxisbezug des Unterrichts und die Fachkompetenz der Lehrkräfte.

 

Schulsprecherin Natalie Bertl, Direktor Ing. Mag. Harald Hrdlicka und der mittlerweile ehemalige Bildungsminister Heinz Faßmann (v.l.n.r.). Foto: Marc Weinberger

 

In den vergangenen Jahren konnte die HTL Mödling als Schulstandort durch den Ausbau des Robotik Centers und der Kooperation mit der FH Wiener Neustadt bei den Schülern besonders punkten.

Die Feierlichkeiten finden am 14. Juni mit einem großen Schulfest ihren Höhepunkt.

www.htl.moedling.at

 

Gastro-Feeling
In Niederösterreich übernehmen Schüler für einen Tag das Kommando

Die Initiative „Schule macht Wirtshaus! – Wirtshaus macht Schule!“ geht heuer bereits in die dritte Runde. Im Vordergrund steht der heimische Gastro-Nachwuchs.

Einen Tag lang übernahmen die Schülerinnen und Schüler der Tourismusschule St. Pölten, der Tourismusschulen Semmering und der Höhere Lehranstalt für Tourismus Retz die kulinarische Führerschaft. Sie stellten ihre Qualitäten in der Küche und im Service unter Beweis.

Die Initiative fördert junge Talente und soll ihnen die Arbeit in den niederösterreichischen Wirtshäusern schmackhaft machen. Das Wirtshaus „Grüner Baum“ in Kirchberg am Wechsel, Top-Wirt-Sieger des Jahres 2019, war der diesjährige Austragungsort für die Auftaktveranstaltung.

www.tourismusschule-stp.at

www.hltsemmering.ac.at

www.hltretz.ac.at

 

Mit Computer und Köpfchen
Das sind die Gewinner des Computer Creative Wettbewerbs

Beim Computer Creative Wettbewerb (CCW) 2019 der Österreichischen Computer Gesellschaft (OCG) gab es auch diese Jahr wieder viele spannende Einreichungen von jungen IT-Talenten: von einer Haushaltsbuch-App „Dagobert“ über die Verbesserung des klassischen QR-Codes oder einem interaktiven „choose-your-own-path“-Spiel bis hin zu einem Augmented-Reality-Schweißassistenten.

 

Die Gewinner der HTL Vöcklabruck in der Kategorie Oberstufe. Foto: www.ocg.at

 

In der Kategorie Oberstufe machte eine Teamarbeit der Höheren Technischen Lehranstalt Vöcklabruck das Rennen. Der Schweißassistent, der Augmented Reality einsetzt, könnte ein nicht unwesentlicher Beitrag zur Zukunft des automatisierten Schweißens werden.

Außergewöhnliches fand sich auf Platz 2 – der INSECT Roboter von Elias Hohl und Max Philipp: Fast zwei Meter lang und rund 80 kg schwer bewegt sich der Telerobot statt auf Raupen oder Rädern auf sechs Beinen fort.

Die Teamarbeit der Höheren Technischen Lehranstalt Braunau belegte den dritten Platz. Sarah Reischböck und ihr Team entwickelten das 3D-Computerspiel „JUSA-HTL“, das neuen Schülerinnen und Schülern helfen soll, sich an der HTL Braunau zu orientieren.

Ronald Bieber, Generalsekretär der OCG, betonte die Wichtigkeit, das kreative Potenzial im Informatikbereich zu fördern: „Gerade Kinder und Jugendliche können durch ihren spielerischen und offenen Zugang auf die besten Ideen stoßen.“

www.ocg.at

www.htlvb.at

www.htl-braunau.at

 

Innovations-Preis
Bis 30. Juni können sich HTLs für den TÜV Austria Wissenschaftspreis bewerben

Zum achten Mal wird dieses Jahr der TÜV Austria Wissenschaftspreis vergeben. Ausgezeichnet werden innovative Unternehmensprojekte von Schülern und Schülerinnen sowie von Studierenden.

Insgesamt ist der TÜV Austria Wissenschaftspreis mit 15.000 Euro dotiert. Für das Siegerprojekt in der Kategorie „Universitäten/Fachhochschulen“ gibt es 8.000 Euro.

Das beste HTL-Projekt wird mit 5.000 Euro prämiert, in der Sonderkategorie „Unternehmen“ warten 2.000 Euro. Dazu gibt es in allen Kategorien wieder die begehrten TÜV AUSTRIA Publikumspreise.

Die Bewerbungsfrist läuft noch bis 30. Juni 2019.

www.tuv.at/wissenschaftspreis

 

Summer City Camps
Die Stadt Wien startet ein neues Ferienangebot

Auf Hochtouren laufen derzeit die Anmeldungen für das neue Ferienangebot der Stadt Wien, die Summer City Camps: Insgesamt stehen an 25 Standorten in ganz Wien jede Woche rund 3000 Plätze zur Verfügung.

Derzeit sind wienweit bereits über 4000 Kinder angemeldet, es gibt aber noch freie Plätze. Neben vielen Sportangeboten gibt es auch die Chance, in verschiedene Berufssparten hineinzuschnuppern.

Aber auch Lern-Unterstützung ist ein wichtiges Thema: Kinder, die im Halbjahrzeugnis in Mathematik, Deutsch oder Englisch ein „Genügend“, „Nicht genügend“ oder „Nicht beurteilt“ haben, werden gezielt gefördert.

In der „Summer School“ können Schülerinnen und Schüler ab der 5. bis zur 8. Schulstufe, der Polytechnischen Schule oder Schülerinnen und Schüler mit Fluchterfahrung die Übergangslehrgänge an höheren Schulen besuchen, in zweiwöchigen Kursen ihre sprachlichen und rechnerischen Fähigkeiten mit professioneller Unterstützung verbessern.

Alle Standorte der „Summer City Camps“ sind online abrufbar.

Anmeldungen noch bis 14. Juni

summercitycamp.at

 

Mehr

BMHS aktuell im Mai: Roboterbar und Bionik
BMHS aktuell im April: Generation Euro und digitale Zwillinge
BMHS aktuell im März: Von der Industrial-HAK bis zur Berufs-WM

 

Ein Beitrag aus der Was jetzt-Redaktion.