Bildung und Beruf

BMHS aktuell: Generation Euro und digitale Zwillinge

Auch im April haben wir wieder interessante Projekte und Meldungen aus Österreichs berufsbildenden Schulen zusammengetragen. So etwa aus der HTL Wels.

Von Manuela Tomic - 10. April 2019

 

Generation Euro
Die Schülerinnen und Schüler der HLW Braunau sind echte Finanzprofis

Das Team „Das große Zinspokern“ der Höheren Technischen Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe Braunau belegte den ersten Platz beim diesjährigen Finale des Generation €uro Students‘ Awards am 27. März  in der Österreichischen Nationalbank (OeNB).

Aufgabe der Schülerinnen und Schüler war es, die aktuelle geldpolitische Entscheidung des EZB-Rates vor einer Fachjury im Rahmen einer Präsentation zu diskutieren.

Für das Finale qualifizierten sich fünf Teams aus ganz Österreich, die sich mit ihrem fundierten Wissen aus der Vorrunde durchsetzen konnten. Beurteilt wurden neben der fachlichen Kompetenz auch die Präsentationstechniken.

 

Die Schülerinnen der HLW Braunau mit OeNB-Gouverneur Ewald Nowotny. Foto: OeNB

 

Die Bewertung erfolgte durch eine Jury mit Experteninnen und Experten aus der OeNB und des Bildungsministeriums. Mit einem knappen Punktevorsprung konnte sich letztendlich das Team „Das große Zinspokern“ der HLW Braunau vor den Teams der Vienna Business School Mödling und des Bundesgymnasiums Tamsweg den Sieg sichern.

Der Hauptpreis inkludiert unter anderem die Einladung zu einem Treffen mit EZB-Präsident Mario Draghi, das exklusiv für die Erstplatzierten aller Teilnehmer-Länder in der Europäischen Zentralbank (EZB) in Frankfurt am Main veranstaltet wird.

www.generationeuro.eu
www.hlw-braunau.at
www.moedling.vbs.ac.at

www.gymtamsweg.at

 

Digitaler Zwilling
Beim Robotik-Seminar an der HTL Wels drehte sich alles um den virtuellen Klon namens Adam

Der digitale Zwilling ist das ideale Handwerkszeug der Techniker der Zukunft. Was wenige wissen, ist, dass im Robotiklabor der Höheren Technischen Lehranstalt Wels bereits mehrere dieser virtuellen Klone „leben“ und „lernen“.

Kein Wunder also, dass Lehrerkollegen aus ganz Oberösterreich am Seminar „Industrierobotik – praxisorientierter Laborunterricht im Zeitalter von Industrie 4.0“ der HTL Wels teilnahmen. Dabei konnten die Pädagoginnen und Pädagogen mit sogenannten VR-Brillen den virtuellen Zwilling namens Adam kennenlernen.

Aber was ist ein digitaler Zwilling überhaupt? Dieses virtuelle Ebenbild eines Produkts dient dazu, die Effizienz von Produktionssystemen zu steigern, neue Möglichkeiten zu eröffnen und die Fehlerquote zu reduzieren. Nach dem Motto „Doppelt hält besser“ ist der Zwilling also das virtuelle Back-up in einer automatisierten Produktion.

Adams Zwillingsschwester Eva, eine echte mechanisch gefertigte Roboterzelle, muss sich nun an ihren virutellen Bruder anpassen, beziehungsweise angepasst werden. Und das ist ein jahrelanger technischer Effizienzprozess. An der HTL Wels konnten Lehrerinnen und Lehrer beobachten und lernen, wie so ein Prozess verläuft und viele Impulse für ihren eigenen Unterricht mitnehmen.

www.htl-wels.at

 

Wissenschaftspreis: Jetzt mitmachen!
Technisch-naturwissenschaftliche Arbeiten können ab jetzt für Wissenschaftspreis von TÜV AUSTRIA eingereicht werden

Bereits zum achten Mal verleiht die TÜV AUSTRIA den begehrten Preis für technisch-naturwissenschaftliche Arbeiten und bietet damit jungen Technikerinnen und Technikern eine große Bühne zur Präsentation ihrer Projekte.

 

Wirtschaftsministerin Margarete Schramböck und TÜV AUSTRIA-CEO Stefan Haas mit der Gewinnerin und dem Gewinner des Publikumspreises 2018 in der Kategorie „HTL-Abschlussarbeiten“, Magdalena Patzak und Stefan Hangler von der HTL Braunau. Foto: TÜV AUSTRIA/ Gerhard Buchacher

 

Der Wissenschaftspreis wird in drei Kategorien vergeben: „Universitäten/Fachhochschulen“, „HTL-Abschlussarbeiten“ sowie „Innovative Unternehmens-Projekte“. Dazu gibt es wieder TÜV AUSTRIA Publikumspreise.

HTL-, Uni- bzw. FH-Absolventen können approbierte Abschlussarbeiten einreichen, die nicht älter als zwei Jahre (2017) sind. Der Preis ist insgesamt mit 15.000 Euro dotiert. Die Einreichfrist endet mit 30. Juni 2019.

Wissenschaftliche Arbeiten und Unternehmensprojekte können direkt auf www.tuv.at/wissenschaftspreis eingesandt werden. Wir wünschen viel Erfolg!

www.tuv.at/wissenschaftspreis

 

Amtliche Übungsfirma
Die Schülerinnen und Schüler der HLW Pinkafeld freuen sich über ihre Zertifizierung

Bei der jährlich stattfindenden Übungsfirmenzertifizierung im Rahmen der Qualitätsmarke Übungsfirma (QM-Audit) wurde die Rundum Gsund GmbH der Höheren Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe Pinkafeld mit über 97 Prozent der zu erreichenden Punkte erfolgreich zertifiziert.

 

Schüler und Schülerinnen der HLW Pinkafeld freuen sich über die Zertifizierung. Foto: HLW Pinkafeld

 

Dabei galt es, 25 verschiedene Kriterien aus dem QM-Katalog erfolgreich abzuarbeiten, wobei das Regelkreismodell (Plan – Do – Check – Act) im Zentrum steht. Ebenso werden auch die Themen Nachhaltigkeit und Digitalisierung im Kriterienkatalog berücksichtigt.

www.hlw-pinkafeld.at

 

Mehr

BMHS aktuell im März: Von der Industrial-HAK bis zur Berufs-WM
BMHS aktuell im Februar: Mini-Fabrik, Cyber-Security und vieles mehr
BMHS aktuell im Jänner: Volle Energie von Wels bis Weiz
BMHS aktuell im Dezember: Industrie 4.0 und Bildungsmesse

 

Ein Beitrag aus der Was jetzt-Redaktion.