Bildung und Beruf

BMHS aktuell: Industrie 4.0 und Bildungsmesse

Auch im Dezember haben wir wieder interessante Meldungen aus dem Bereich der berufsbildenden Schulen zusammengetragen. Hier erfahren Sie mehr.

Von Manuela Tomic - 12. Dezember 2018

 

MINT & Industrie 4.0
Fachtagung mit Call for Papers

Innovativer Unterricht in den MINT-Fächern und die Vorbereitung auf die Arbeitswelt von morgen ist an vielen Schulen bereits fixer Bestandteil des Lehrens und Lernens geworden. Ein Thema, das in Salzburg am 25. und 26. April 2019 im Mittelpunkt der Fachtagung MINT & Industrie 4.0  steht.

 

Die MINT- und Industrie-4.0-Programme sollen Schülerinnen und Schüler auf die Berufe der Zukunft vorbereiten. Foto: Shutterstock/Matej Kastelic

 

Interessierte Schulen, von der Volksschule bis zur Hochschule, können sich hier erstmals über entsprechende Programme informieren. Ebenso können Schulen bis 9. Jänner ein Abstract zu einem von vier Themenkreisen einreichen:

  1. Innovative MINT-Unterrichtsprojekte aus allen Schultypen, die mindestens zwei MINT-Gegenstände einbeziehen
  2. Modellbeispiele für MINT-Schwerpunktsetzungen im Rahmen der Schulautonomie
  3. MINT-und Industrie-4.0 Projekte, die mit weiteren Schulstandorten, Leitbetrieben und tertiären Einrichtungen entwickelt wurden
  4. Berufsbildung 4.0 und Industrie 4.0 Schulentwicklung an berufsbildenden Schulen, die die Fachtheorie und die Fachpraxis umfassen

www.conftool.org/mint-industrie-2019
www.berufsbildung40.at

 

Bildungsmesse
Die „BeSt“ öffnete ihre Tore in Innsbruck

Von 5. bis 7. Dezember war Österreichs größte Bildungsmesse, die „BeSt“, in Innsbruck zu Gast. Auch dieses Jahr versammelten sich wieder über 200 Aussteller, um jungen Menschen in Sachen Bildung und Beruf mit wichtigen Infos zur Seite zu stehen.

Das Jugendcoaching auf der Bildungsmesse stand unter dem Motto „Ohne Barrieren zu Bildung und Beruf“. An mehreren Stationen und auf einem sogenannten Sensibilisierungsparcours wurden den Besuchern die alltäglichen Barrieren von Menschen mit Einschränkungen nähergebracht.

 

Rund 200 Aussteller standen den Jugendlichen bei der Bildungsmesse „BeSt“ zur Verfügung. Foto: SoWi-Holding

 

Und nicht nur die Schüler, auch die Eltern konnten sich auf der Messe über die Zukunftsmöglichkeiten ihrer Kinder informieren. Außerdem gab es Informationen zu Fort- und Weiterbildungsangeboten diverser Aussteller.

www.best-innsbruck.at

 

Rein in die Oper
Die Volksoper ist mit einem Schulprojekt gestartet

Die Volksoper in Wien hat seit diesem Jahr eine eigene Abteilung für Musiktheatervermittlung, die Schulprojekte zu bestimmten Produktionen anbietet.

Die HAK Baden ist in diesem Zusammenhang die erste Handelsakademie, die ausgewählt wurde, ein Stück von der Probe bis zur Premiere zu begleiten.

 

Die Klasse 2ck mit ihrer Lehrerin Alia Moser und dem Musical-Darsteller Drew Sarich. Foto: Palffy/Volksoper Wien

Startschuss war eine Backstage-Tour am 25. Oktober, bei der die Schülerinnen und Schüler Einblicke in die Arbeit der Volksoper erhalten konnten. Außerdem gab es auch eine Einführung in Sachen Betriebswirtschaftslehre, insbesondere zum Thema Kollektivverträge der verschiedenen Berufsgruppen an der Volksoper Wien.

Das Schulprojekt wird mit einem Künstlergespräch, einem Probenbesuch und der Premiere des Stücks „Wonderful Town“ abgerundet.

www.hak-baden.com
www.volksoper.at

 

Ein Beitrag aus der Was jetzt-Redaktion.