Bildung und Beruf

BMHS aktuell: Mini-Fabrik, Cyber-Security und vieles mehr

Auch im Februar haben wir wieder interessante Projekte und Meldungen aus dem Bereich der berufsbildenden Schulen zusammengetragen. Hier erfahren Sie mehr.

Von Manuela Tomic - 13. Februar 2019

 

Poly mit Gütesiegel ausgezeichnet
Die Polytechnische Schule in Dornbirn kann sich freuen

Strahlende Gesichter in Dornbirn: Nach 2001, 2011 und 2016 wurde die Bildungseinrichtung nun bereits zum vierten Mal als beste Polytechnische Schule Österreichs ausgezeichnet.

 

Sektionschef Johannes Baumühlner, Direktor Elmar Rümmele, Lehrerin Christa Giesinger und Projektleiter Christian Weiskopf. Foto: BMBWF

 

Als bestes Projekt der Schule wurde die „Lange Nacht der Partizipation“ (LANAP) ausgezeichnet, welche die Poly gemeinsam mit dem Zukunftsbüro des Landes Vorarlberg, dem Verein „jugendornbirn“, der Stadt Dornbirn und der Fachhochschule Vorarlberg organisiert.

Alle zwei Jahre wird die Veranstaltung an der Fachhochschule Vorarlberg abgehalten. Über 70 Schüler und Schülerinnen sind jedes Mal involviert, etwa bei der Gestaltung der Seminarräume, bei der Moderation und vielem mehr. Bei der Veranstaltung arbeiten die Teilnehmenden einen Tag lang an Projekten, die sie vor Ort auswählen können.

Impulsgeber und Experten sind vor Ort und sollen neue Einblicke in das Miteinander und das Thema Partizipation ermöglichen.  Die 3. LANAP findet am 16. Mai 2019 statt.

www.pts-dornbirn.vobs.at
www.langenachtderpartizipation.at

 

Mehr Zukunft in Villach
In der Kärntner HTL gibt es gleich mehrere neue Ausbildungsschwerpunkte

Ab dem Schuljahr 2019/20 bietet die HTL Villach eine Reihe neuer Schwerpunkte an. Die aktuellen Trends in der Wirtschaft stehen dabei im Fokus, vor allem im Bereich IT gibt es an der Kärntner HTL Zuwachs.

So wird in der Ausbildungsrichtung IT-Netzwerktechnik ein schulautonomer Schwerpunkt für „Cyber Security“ eingeführt. In der IT-Medientechnik steht hingegen Webdesign, 3D-Modellierung und Multimedia im Mittelpunkt. Nennt sich Medien.Web.3D.

Im Bereich BauIT stehen in Zukunft Themen wie virtuelle Baustelle, Smart Living und Baurobotik am Lehrplan, in Planung ist ein neuer Aufbaulehrgang für Informatik, der einen Abschluss als Software-Entwickler ermöglicht und auch als Vorbereitung für ein entsprechendes Studium dienen soll.

www.htl-villach.at

 

Mini-Fabrik am TGM
Am TGM in Wien nimmt eine spannende Fabrik den Betrieb auf

Das TGM in Wien, eine der größten HTLs des Landes, bietet seinen Schülerinnen und Schülern künftig eine eigene Fabrik in Miniaturform. An einer echten Fertigungsstraße lernen die angehenden Ingenieure und Ingenieurinnen, was Industrie 4.0 bedeutet.

Dieses Jahr soll zudem noch „Augmented Reality“ hinzukommen. Dann können die Schüler die Produktion mit Datenbrille oder Tablet steuern.

 

Die Fertigungsstraße wurde von den Schülerinnen und Schülern des TGM selber gebaut. Foto: TGM

 

Die Fertigungsstraße, die von und für Schüler gebaut wurde, besteht aus einem langen Transportband, an dem vier Industrieroboter und zwei Werkzeugmaschinen zum Schneiden und Fräsen andocken.

Alle Teile sind digital miteinander verbunden und ergänzt durch eine Reihe Sensoren, gesteuert mit professioneller Industrie-Software. Die Jugendlichen sollen dort spielerisch ausprobieren und lernen, wie eine digitale Produktion funktioniert.

Im Unterricht können die Jungtechniker echte Aufgaben aus der Praxis üben: Schachteln in unterschiedlichen Formen erzeugen, neue Sensoren in das System einfügen, die Anlage umbauen oder Stückzahlen und Tempo ändern.

Die kommenden Jahrgänge sollen das System weiter verbessern, im Sommer soll die Anlage komplett virtuell am Computer abgebildet sein.

www.tgm.ac.at

 

Übungsfirmenmesse in Oberwart
Schülerinnen und Schüler der HBLA Oberwart bewiesen unternehmerisches Talent

Mit gleich drei Übungsfirmen präsentierte sich am 5. Februar die Höhere Bundeslehranstalt Oberwart auf der dritten burgenländischen Übungsfirmenmesse. So punktete die Klasse 4AHP mit ihrem Radiosender „Prodio“. Radiosendungen werden direkt im schuleigenen Radiostudio aufgenommen.

Die Schülerinnen und Schüler der 4BHP und 4HLM waren mit ihrem innovativen Unternehmen im Bereich Design und Werbung, namens „AdArt“, vor Ort.

Und „Die Ernährungsprofis“ – ebenfalls eine Übungsfirma der HBLA Oberwart – bietet ihre Produkte im Bereich Ernährung, Catering und Eventmanagement nicht nur auf der Messe, sondern auch im „realen Wirtschaftsleben“ an. Mit neuen Geschäftskontakten in der Tasche, war die Messe für alle Beteiligten ein großer Erfolg.

www.hbla-oberwart.at
www.prodio-hlp.jimdo.com
www.adart-hlp.jimdo.com
www.ernaehrungsprofis.com

 

Schule meets Wirtschaft
Unternehmer zeigen Schülern der HLUW Yspertal, wie Wirtschaft funktioniert

In einem besonderen Unterrichtsprojekt lernen Schülerinnen und Schüler der 3. Klasse der Höheren Lehranstalt für Umwelt und Wirtschaft Yspertal derzeit von zahlreichen Betrieben aus der Region. Dabei steht die Abfallwirtschaft im Fokus.

 

Georg Blauensteiner, MSC, MBA, von der Metallbau Blauensteiner GmbH in Naarn bedankte sich bei Lena Oppitz, Viktoria Kastner und Chiara Schmid für die Erstellung des Abfallwirtschaftskonzepts; Foto: HLUW Yspertal

 

Konkret erstellen die Schüler für die Unternehmen Konzepte, um Abfälle und Emissionen zu vermeiden und Ressourcen zu schonen. Während der Projektwoche arbeiten die Jugendlichen in kleinen Gruppen in einem selbst ausgewählten Betrieb und sammeln alle nötigen Daten, durchleuchten Rechtsvorschriften und analysieren Stoffströme.

Ziel ist es, die Schüler auf die Arbeitswelt vorzubereiten und sie direkt mit den Unternehmern vor Ort zu vernetzen. Am Ende steht ein fertiges Konzept zur Verfügung, welches jede Gruppe zum Abschluss präsentiert.

www.hluwyspertal.ac.at

 

Mehr zum Thema

BMHS aktuell im Jänner: Volle Energie von Wels bis Weiz
BMHS aktuell im Dezember: Industrie 4.0 und Bildungsmesse

 

Ein Beitrag aus der Was jetzt-Redaktion.