Bildung und Beruf

BMHS aktuell: Volle Energie von Wels bis Weiz

Auch im Jänner haben wir wieder interessante Meldungen aus dem Bereich der berufsbildenden Schulen zusammengetragen. Hier erfahren Sie mehr.

Von Manuela Tomic - 16. Jänner 2019

 

Vorreiter in Sachen erneuerbare Energien
Die HTL1 Lastenstraße in Klagenfurt überzeugt mit neuem Leitbild

Egal ob E-Mobilität, Photovoltaik-Anlagen oder die „Smartflower“: Die HTL1 in der Klagenfurter Lastenstraße überzeugt als Vorreiter-Schule in Sachen erneuerbare Energien und Umweltttechnik. Am 26. Jänner können sich Interessierte am Tag der offenen Tür ein Bild von der Schule machen.

In den vergangenen zwei Jahren hat die Schule unter Direktor Michael Archer ihren „Energiemasterplan HTL1“ kontinuierlich umgesetzt. So wurden neue abteilungsübergreifende Schwerpunkte, zum Beispiel zum Thema E-Mobilität, geschaffen. Ebenso sind Labors und Werkstätten entstanden, die sich dem Thema Energie- und Umwelttechnik widmen.

 

Die HTL1 überzeugt als Vorreiter-Schule in Sachen erneuerbare Energien und Umweltttechnik. Foto: HTL1 Lastenstraße

 

Vom Dach der Schule beliefern mehrere Photovoltaik-Anlagen die Schüler mit Strom. Außerdem verfügt die Schule über sechs Ladestationen für Elektroautos und sieben Ladestationen und Stellplätze für E-Bikes.

Vor den Toren der Schule bietet die so genannte „Smartflower“, eine Photovoltaik-Anlage in Form einer Blume, Schülern und Schülerinnen die Möglichkeit, modernste Technik im Photovoltaik-Bereich zu verstehen.

Und erst im Dezember wurde ein Kompetenzzentrum für Erneuerbare Energien und Speichertechnik an der Schule eröffnet. Hier können nicht nur die Schüler, sondern auch Firmen künftig die Infrastruktur für die Aus- und Weiterbildung nutzen.

www.htl1-klagenfurt.at

 

DigBiz und Handysignatur
Digitale Unterschrift und neuer Ausbildungszweig in der HAK Weiz

Die persönliche Unterschrift wird digital, ganz gleich ob bei einem Volksbegehren, einer Bewerbung via Internet oder in der Kommunikation mit den Behörden. In der Handelsakademie Weiz wurden nun im Rahmen einer landesweiten Aktion 400 Schülerinnen und Schüler mit dem digitalen Zertifikat ausgestattet. Sicherheit und Komfort sollen damit im digitalen Zeitalter gewährleistet werden.

Für Direktorin Barbara Hauswiesner ist die Umstellung jedoch nur ein weiterer Schritt, um an ihrer Schule die Wirtschaftsausbildung mit den Herausforderungen der digitalen Welt zu verknüpfen: Mit Beginn des neuen Schuljahres im Herbst 2019 startet in Weiz ein neuer Ausbildungszweig, ein sogenannter DigBiz-Aufbaulehrgang für Absolventen von AHS oder BMHS.

Dieser bietet im Rahmen eines zweijährigen Kollegs die Möglichkeit, Wirtschafts- und IT-Kompetenzen zu erwerben und diese miteinander praxisnah zu verknüpfen. Bonus: Absolventinnen und Absolventen des Kollegs können zu den Lehrabschlussprüfungen in den Bereichen IT-Technik, IT-Informatik und E-Commerce-Kaufmann/Kauffrau antreten.

www.hakweiz.at

 

„Open.Mind – Open.Doors“
So lautete das Motto der HLW Spittal beim Tag der offenen Tür

Am 10. Jänner öffnete die HLW Spittal ihre Türen. Mehr als 350 Interessierte haben sich in der Oberkärntner Schule über das Angebot informiert. Dabei kam die jüngst errichtete Medienklasse mit digitalem Schwerpunkt sehr gut an.

Weitere Highlights waren das Kreativ- und Medienlabor, die Cocktailbar sowie ein Fitnessparcours im Turnsaal mit neuen Ideen für Sportbegeisterte.

Abgerundet wurde der spannende Tag mit einem Gewinnspiel. Dabei gab es neben 14 Preisen den Hauptgewinn, einen Mopedführerschein, zu gewinnen.

www.hlwspittal.at

 

„Liebes Tagebuch …“
Beim Erasmus+ Tagebuchwettbewerb wurden die Sieger gekürt

Egal ob Einkaufsbummel, Museumsbesuche oder Polarlichter: Chiara Samstag, Schülerin der HLUW Yspertal, konnte sich beim Erasmus+ Tagebuch-Wettbewerb durchsetzen und gewann den ersten Platz. Einen Monat verbrachte die Schülerin in Schweden und berichtete über ihre spannende Zeit im Ausland.

 

Katrin Handler von der Nationalagentur OEAD, Chiara Samstag, Mag. Christoph Zauner, Mag. Christine Haselmeyer und Eva Rohrwerk von der HLUW Yspertal. (v.l.n.r.) Foto: Fotoservice Schedl

 

Im Zuge des Tagebuch-Wettbewerbs kamen ihre originellen Beobachtungen gut an. Am 4. Dezember wurde die Schülerin in Wien ausgezeichnet. Der Wettbewerb wurde von der Nationalagentur Erasmus+ Bildung gemeinsam mit der Nationalagentur Erasmus+ Jugend veranstaltet.

www.hluwyspertal.ac.at

 

Ein Beitrag aus der Was jetzt-Redaktion.