Schwerpunkt: Vertrauen

Kontrolle ist gut, Vertrauen ist besser

Ein Kommentar von Christian Dorninger, Sektionschef für berufsbildende Schulen im BMBWF, zum Aufbau von Vertrauen zwischen Lehrenden und Schulverwaltung.

Schwerpunkt: Vertrauen

„Vertrauen ist eine Investition, die sich immer rechnet“

Was es im Schulalltag bringt, wie dem Misstrauen von Eltern begegnet werden kann und warum es die Gesundheit von Lehrern verbessert: Lesen Sie hier unser Interview mit Vertrauensforscher Martin Schweer über die Macht des V-Worts.

Schwerpunkt: Vertrauen

Aus der Praxis: So geht Vertrauen!

Das ominöse V-Wort kann beschworen, erarbeitet, eingemahnt werden. Doch wie wird es in der Unterrichtspraxis gelebt? Vier Lehrerinnen und Lehrer erzählen.

Schwerpunkt: Vertrauen

Schau mir in die Augen

Wann vertrauen wir anderen mehr, wann weniger? Wie lange dauert es, bis uns jemand sein Vertrauen schenkt. Und was hat das mit Geld und Oxytocin zu tun? Die Wissenschaft hält zum V-Wort teils erstaunliche Antworten parat.

Schwerpunkt: Vertrauen

Beziehungsarbeit: So geht Vertrauen auf Chinesisch

Die Unternehmensberaterin Barbara Scharrer über die Kunst, im Reich der Mitte Vertrauen aufzubauen – und die Gründe, warum sich chinesische Chefs niemals die Hände schmutzig machen würden.

Schwerpunkt: Vertrauen

Vertrauen in der Wirtschaft: Vergesst Lenin!

„Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser.“ Der Leitspruch des Revolutionärs Wladimir Iljitsch Lenin ist so bekannt wie falsch. Denn Vertrauen ist nicht nur die Grundlage jedes Wirtschaftens, es fördert Kreativität, macht innovativ – und ist ein effizienter Problemlöser.

Schwerpunkt: Vertrauen

Lernzielkontrolle: Beherrschen Sie Vertrauen?

Zeit für eine kleine Überprüfung Ihres Wissens zu unserem Schwerpunktthema „Vertrauen in Schule und Beruf“. Jetzt können Sie zeigen, ob Sie auch wirklich aufgepasst haben!

Schwerpunkt: Vertrauen

Vom Mut, Vertrauen zu wagen

Gegenseitiges Vertrauen ist einer der wichtigsten Antriebsriemen unserer Gesellschaft. Doch woher kommt es? Wie wird man vertrauenswürdig? Und warum ist diese Haltung gerade heute so wichtig?

Schwerpunkt: Vertrauen

„Brauche nicht viel, um zum Kern vorzudringen“

Wenn Unternehmen heikle Positionen besetzen, tritt Suzanne Grieger-Langer auf den Plan. Die Profilerin fahndet im Internet nach jenen Spuren, die Bewerber hinterlassen. Das Ergebnis hat so manchen Hoffnungsträger das Vertrauen gekostet.