LERNEN WILL MEHR!

Der MEHR!-Lernraum mit neuen Funktionen

Unser digitaler Lernraum hat Upgrades erhalten: Lehrende können ab sofort Aufgaben per Aufgabencode kopieren, weitergeben und importieren. Außerdem ist es nun möglich, eine Lerngruppe ohne Zuordnung eines Buches anzulegen, um sie ausschließlich mit eigenen Materialien zu nutzen.

Was jetzt Redaktion - 27. März 2020

 

Den Unterricht für Schüler zuhause vorzubereiten ist für viele noch neu und herausfordernd. Gerade jetzt ist der MEHR!-Lernraum für Distance-Learning und -Teaching für Lehrende und Schülerinnen und Schüler ein hilfreiches Tool. Zwei neue Funktionen erleichtern die Unterrichtsvorbereitung.

In 5 Minuten durch den MEHR!-Lernraum: Wie Sie den MEHR!-Lernraum nützen können, erfahren Sie in diesem Kurzvideo!

 

Der MEHR!-Lernraum

Der MEHR!-Lernraum besteht aus den drei Bereichen: Lerngruppen, Lernmedien und Lernhilfe.

Herzstück des Lernraums sind die Lerngruppen: Angemeldete Lehrpersonen können Lerngruppen anlegen, Schülerinnen und Schüler in die Gruppen einladen, ihnen Aufgaben stellen und Abgabetermine festlegen.

In den Aufgaben können MEHR!-Buch-Inhalte verwendet und optional mit eigenen Inhalten kombiniert werden.

Sobald die Schüler/innen die Aufgabe bearbeitet und abgegeben haben, können Lehrer/innen die Arbeiten individuell bewerten und jede Bewertung mit einer detaillierten Begründung ergänzen.

Unter Lernmedien finden Sie Ihr persönliches digitales Lernmedienregal. Hier können Sie die neuen MEHR!-Bücher und andere Medien per Startcode-Eingabe aktivieren.

Im Bereich Lernhilfe können Lehrer/innen das Übungsangebot für Schülerinnen und Schüler einsehen. Dazu zählen zum Beispiel Erklärvideos, interaktive Übungen oder Lernkarten mit kompakten Zusammenfassungen.

 

Neue Funktionen im MEHR!-Lernraum

Mit Codes Aufgaben kopieren, teilen, importieren

Lehrer/innen wissen: Das Aufgaben-Erstellen kann oft viel Zeit kosten. Um Aufgaben einfach weitergeben zu können, bietet der Lernraum jetzt eine neue Funktion: Aufgaben können nun mittels Aufgaben-Code in andere Lerngruppen importiert oder mit Kolleginnen und Kollegen geteilt werden.

Das Teilen geht ganz einfach:

  1. Erstellen einer Aufgabe – es wird automatisch ein Code generiert
  2. Code kopieren oder weitergeben
  3. Aufgabe importieren durch Einfügen des Codes
LERNEN WILL MEHR! Was jetzt - Neue Funktionen im digitalen Lernraum: Aufgaben kopieren und teilen

Es geht ganz einfach: Aufgaben-Code kopieren und damit eine neue Aufgabe einfügen oder mit Kolleginnen und Kollegen teilen.

LERNEN WILL MEHR! Was jetzt - Neue Funktionen im digitalen Lernraum: Aufgabe importieren

Mit dem Aufgaben-Code die Aufgabe einfach importieren.

 

MEHR!-Lernraum mit eigenen Materialien nutzen

Eine weitere neue Funktion ist die vom Schulbuch entkoppelte Nutzung des MEHR!-Lernraums. Von nun an können Lerngruppen im Lernraum auch ausschließlich mit eigenem Material genützt werden.

Dazu einfach beim Anlegen der Lerngruppe das Dropdown-Menü „MEHR!-Buch“ frei lassen (kein Buch zuordnen).

 

LERNEN WILL MEHR! Was jetzt - Neue Funktionen im digitalen Lernraum: Lerngruppen nur mit eigenen Materialien nutzen

Zum Erstellen von Lerngruppen, die nur eigene Materialien enthalten, einfach im Dropdown-Menü kein Buch zuordnen.

 

Anschließend können Lehrende alle gewohnten Funktionen in der Lerngruppe nützen: Aufgaben anlegen, Abgabetermin festlegen, Schülerinnen und Schüler einladen, Aufgaben bewerten und Ergebnisse einsehen. Die Zuordnung eines MEHR!-Buchs im Nachhinein ist möglich.

 

Sie haben noch Fragen? Hier gibt es Antworten:

Hier erreichen Sie unser Lehrerservice direkt für Ihre Fragen und Anliegen:
info@lernenwillmehr.at | 01/536 06-0

 

Ähnliche Artikel:
Die Krise meistern wir – E-Learning bleibt
So gehen BMHS-Lehrer mit der neuen Situation um
Psychologin Elke Prochazka: „Gut, darüber zu reden“
Digitale Unterrichtsmaterialien ab jetzt frei zugänglich
Coronavirus: Infos, Lernmedien und Links für Lehrkräfte
Die smarte Lernplattform lernenwillmehr.at
WissenPlus: Distance-Learning – drei unterstützende Methoden

 

Ein Beitrag aus der Was jetzt-Redaktion.