Bildung und Beruf

Fahrradmechatronik & Co.: Neue Lehrberufe am Start

Rund 30000 Schülerinnen und Schüler entscheiden sich jedes Jahr für eine Lehre. Seit diesem Schuljahr können sie aus aus fünf neuen Angeboten wählen. Zusätzlich wurden einige Ausbildungen überarbeitet. Hier geht’s zum Überblick.

Was jetzt-Redaktion - 23.10.2019

 

Das System der dualen Lehrlingsausbildung hat sich längst als Erfolgsmodell bewährt. Mehr als 200 Lehrberufe können an Berufsschulen mit enger Verzahnung an die betriebliche Praxis erlernt werden.

Wie gut die heimischen Lehrlinge ausgebildet sind, haben einige von ihnen erst vor kurzem mit ihrem Erfolg bei der Berufs-WM im russischen Kazan unter Beweis gestellt.

Neue und überarbeitete Lehrberufe

Seit August 2019 stehen gleich fünf neue Lehrberufe zur Auswahl: Backtechnologie, Fahrradmechatronik, Nah- und Distributionslogistik, Sportgerätefachkraft und Bauwerkabdichtungstechnik.

 

Ab sofort Teil der beruflichen Ausbildung: Fahrradmechatronik. Foto: Shutterstock

 

Die neuen Lehrberufe starten als Ausbildungsversuch und werden in den nächsten Jahren evaluiert, bevor sie bei positivem Ergebnis als Regellehrberufe weitergeführt werden. Zudem wurden drei bestehende Lehrberufe (Spengler/in, Dachdecker/in, Mechatroniker/in, Bäckerei) novelliert, die Ausbildung also modernisiert.

Ab 1. Jänner 2020 werden zudem die Lehrberufe Hochbau, Tiefbau und Betonbau adaptiert und an die technischen Entwicklungen angepasst.

Neue Inhalte zu Dokumentation und Kommunikation, zu rechnergestütztem Arbeiten (z.B. Einsatz von Bausoftware und digitalen Vermessungsgeräten) kommen dazu.

Zusammenarbeit von Ministerien und Interessenvertretung

Neue Lehrberufe bzw. Adaptierungen entstehen übrigens auf Initiative vonseiten der Betriebe, werden danach vom Wirtschaftsministerium überprüft und dann gemeinsam mit dem Bildungsministerium ausgearbeitet.

Ein Berufsausbildungsbeirat mit Vertretern von Wirtschaftskammer, Arbeiterkammer und ÖGB dient als beratendes Gremium und sorgt für den Interessenausgleich zwischen Betrieben und Lehrlingen. Das Wirtschaftsministerium verordnet schlussendlich die neuen Lehrberufe.

Weitere Upgrades geplant

Wie wird es weitergehen im Bereich der Lehrberufe? Auf Anfrage von Was jetzt heißt es bei der Wirtschaftskammer Österreich, dass man sich aktuell vor allem auf die Modifizierung bestehender Lehrberufe konzentriert.

Digitalisierung und die Anwendung künstlicher Intelligenz seien aktuell die Themen der Stunde, die auch in die Überarbeitungen einfließen werden.

 

Mehr Infos

Detaillierte Infos zu den den neuen Lehrberufen auf BIC.at
Übersicht über alle Berufsschulen und die angebotenen Lehrberufe 
probierdichaus.at: Alle Lehrberufe, Lehrbetriebe finden

 

Mehr aus Bildung und Beruf

Boku-Wissenschafterin Chiari: „Klimawandel betrifft alle Bereiche des Unterrichts“
Schulexperte Schratz: „Vertrauen im Bildungssystem ist nicht besonders ausgeprägt“
Bundesschulsprecherin Uzodike: „Es wird Zeit für eine neue Feedbackkultur“
Neue Ausbildung: Mit Recht in die HAK

 

Ein Beitrag aus der Was jetzt-Redaktion.