Lernen mit Manz

Jetzt gibt’s was auf die Ohren

Mit einer neuen Interview-Serie erweitert MANZ das Angebot an Hörtrainings für alle Deutsch-Titel. Zu Gast sind Persönlichkeiten, die einiges zu erzählen haben – zum Beispiel, wie man einen packenden Fantasy-Roman schreibt.

Was jetzt-Redaktion - 16. Mai 2018

 

„Aufmerksam zuhören“ ist nicht nur eine Tugend, sondern liegt auch voll im Trend. Was vor einigen Jahren mit dem Comeback der Hörbücher begann, setzt sich gerade mit dem aktuellen Podcast-Boom fort.

Inspirierende Hörerfahrungen machen, Gesagtes richtig einordnen und damit die Sprachkompetenz steigern – das ist der Anspruch aller Hörtrainings, die MANZ Schulbuch für seine Deutsch-Reihen bietet. Ein neues Angebot, das auch eine Interview-Reihe beinhaltet. Zu Wort kommen spannende Persönlichkeiten aus Österreich, von Autorinnen und Poetry-Slammern über Kabarettisten bis hin zu Journalistinnen.

Zu jedem Deutsch-Band werden in Zukunft – passend zu den im Buch vorgestellten Texten – zwei bis drei Gäste zum Gespräch in unser Büro in den 37. Stock im Millennium Tower geladen, die über ihr Leben, ihre Arbeit, aber auch über ihre Schulerfahrungen erzählen.

 

Mag. Janina Glatzeder, Lektorin für Deutsch und Naturwissenschaften, erwartet die Interview-Gäste im 37. Stockwerk im Millennium Tower. Foto: Christopher Mavric

Ziel dieser Interview-Reihe von MANZ Schulbuch ist es, die Texte und Personenbeschreibungen in den Lehrbüchern für die Schülerinnen und Schüler lebendiger zu machen und sie zu inspirieren.

 

Neue Sprachwelten Deutsch
Zum Anhören und Nachlesen inklusive Arbeitsblätter

Für Lehrerinnen und Lehrer bietet dieses Format vor allem eine zusätzliche Möglichkeit, den Unterricht attraktiver zu gestalten: Neben Audio-Version und Interview-Transkript gibt es im M-BOOK online zu den einzelnen Bänden speziell abgestimmte Arbeitsblätter und Zusatzmaterialien, um unter anderem die Hör- und Sprachfähigkeiten der Schülerinnen und Schüler zu trainieren.

 

„Da bewirft man sich halt nicht mit Plüscheinhörnern …“
Fantasy-Autorin Jacqueline Mayerhofer im Interview

Einer der Gäste für die Einserbände (HAK I, HTL I, HUM I) war die Fantasy-Autorin Jacqueline Mayerhofer. Die 26-jährige HAK-Absolventin hat bereits mit 14 Jahren ihr erstes Buch geschrieben und gewährt im Gespräch mit MANZ-Autorin Andrea Motamedi einen Einblick in ihr Schriftstellerinnenleben, das Entwickeln von Roman-Figuren und die Kunst, Fantasiewelten entstehen zu lassen. Eigene Sprache inklusive.

 

Jungautorin Jacqueline Mayerhofer im Gespräch mit Manz-Autorin Andrea Motamedi © MANZ

Bei der Wienerin kann es übrigens auch passieren, dass sie aus einem Konsolenspiel gleich einen neuen Roman entwickelt: „Da waren so viele Charaktere, die ich wirklich gern hatte, aber ich kann sie nie in der Realität treffen. Na gut, dachte ich mir, dann schreibe ich halt darüber.“

Was dabei herauskam und noch viel mehr über die Autorin Jacqueline Mayerhofer lesen Sie HIER im vollständigen Interview. Über alle Gespräche, die in unseren Deutsch-Titeln erscheinen, informieren wir Sie in Zukunft auf wasjetzt.net.

 

Das vollständige Interview zum Nachlesen sowie die neuen M-BOOKs „Neue Sprachwelten Deutsch“ finden Sie hier:

Die Welt entdecken – HAK I
Gemeinsam stark – HUM I
Kontakte knüpfen – HTL I

 

Ein Beitrag der Was jetzt-Redaktion.