Schwerpunkt: Entscheidungen

Nachgefragt: Wie Schüler und Lehrer Entscheidungen treffen

Schule und Unterricht setzen Entscheidungen voraus. Jeden Tag, kleine und große. Wir haben uns in der BHAK/BHAS in Weiz umgehört.

Von Christian Seidel und Christopher Mavric (Fotos) - 23. Jänner 2019

 

Wolfgang Schäffer, 28
Lehrer für Mathematik und Sport

Welche wichtige Entscheidung steht gerade an?

Im Moment keine. Vor allem, weil ich mich gerade erst entschieden habe, wieder hierher als Lehrer zu kommen. Ich war schon einmal hier. Und weil ich diese wichtige Entscheidung gerade getroffen habe, steht derzeit keine wichtige an.

Was war Ihre schwierigste Entscheidung?

Da bin ich in der glücklichen Lage, dass für mich noch nie schwierige Entscheidungen zu treffen waren, weil Verstand und Bauchgefühl immer übereingestimmt haben.

Bei welchen Entscheidungen holen Sie Rat von anderen ein?

Ich spreche mich gern mit Kollegen ab. Bei privaten Dingen sind es Familie und Freunde.

Was war die beste Entscheidung Ihres Lebens?

Zu sagen, dass ich den zweiten Bildungsweg einschlage, die Matura nachhole und ein Studium mache. Ich habe Mechaniker gelernt.

 

Christine Schneeflock, 57
Schulsekretärin

Welche wichtige Entscheidung steht gerade an?

Ich überlege, ob ich mir ein Jahr Auszeit nehme. Jetzt muss ich mich für die Dauer der Rahmenzeit entscheiden. Danach richtet sich das Gehalt. Nehme ich zwei Jahre, arbeite ich ein Jahr, kriege aber nur das halbe Gehalt und bleibe dann ein Jahr zu Hause.

Was war Ihre schwierigste Entscheidung?

Ob ich an dieser Dienststelle bleibe oder zu einer anderen wechsle, die besser bezahlt ist. Die Wertschätzung, die mir hier entgegengebracht wird, hat mir die Entscheidung dann leicht gemacht.

Bei welchen Entscheidungen holen Sie Rat von anderen ein?

Hauptsächlich in buchhalterischen Angelegenheiten. Das ist meine Haupttätigkeit. Da frage ich meine Kolleginnen.

Was war die beste Entscheidung Ihres Lebens?

Mit dem Rauchen aufzuhören.

 

Clara Koblischek, 18
Schülerin, 5. Klasse, Internationale Wirtschaft

Welche wichtige Entscheidung steht gerade an?

Was ich nach der Matura mache. Welcher Beruf mich interessieren könnte. Vorher will ich aber unbedingt studieren, wahrscheinlich im Ausland. Ich überlege auch, ein Jahr mit Reisen und Arbeiten zu verbringen.

Was war Ihre schwierigste Entscheidung?

Welche Schulen ich nach Ende der Volksschule und der Unterstufe besuche. Dafür habe ich lang gebraucht und auch stark abgewogen.

Bei welchen Entscheidungen holen Sie Rat von anderen ein?

Ich bin jemand, der Situationen gerne von allen Seiten betrachtet und Zeit braucht. Mir ist die Meinung anderer wichtig. Ich höre sie mir immer an und beziehe sie mit ein.

Was war die beste Entscheidung Ihres Lebens?

Eine meiner besten war sicherlich, dass ich zehn Wochen in die USA gegangen bin und bei einer damals noch fremden Familie gewohnt habe. Dort habe ich viele Erfahrungen gesammelt und mich persönlich weiterentwickelt.

 

Wolfgang Schweighofer, 60
Administrator

Welche wichtige Entscheidung steht gerade an?

Ich entscheide ununterbrochen. Welcher Lehrer kriegt welche Klasse? Schüler kommen mit Problemen. Mein Ziel dabei war, dass alle möglichst fair und gerecht behandelt werden.

Was war Ihre schwierigste Entscheidung?

Es ist schon einige Jahre her, da musste eine Direktorenstelle in Weiz neu besetzt werden. Die Frage war, ob ich hier bleibe oder wechsle.

Bei welchen Entscheidungen holen Sie Rat von anderen ein?

Man ist nie allein bei Entscheidungen. Die Direktorin und ich sind ein gutes Team. Wir sitzen mindestens einmal die Woche zusammen. Bei weitreichenden Fragen diskutieren wir im größeren Kreis, und ich höre mir viele verschiedene Meinungen an.

Was war die beste Entscheidung Ihres Lebens?

Die eine war, einen Beruf gewählt zu haben, der am besten zu mir passt. Und die zweite war, irgendwann auch Verwaltungsaufgaben zu übernehmen. Jetzt bin ich halb in der Klasse, halb im Büro und habe viel mehr Verantwortung.

 

Brendan-Lee Meraner, 16
Schüler, 3. Klasse, Internationale Wirtschaft

Welche wichtige Entscheidung steht gerade an?

Mehrere. Als Erstes muss ich die Wahl treffen, welchen Studienzweig ich nehmen und wo ich studieren möchte. China ist eine Option. Außerdem gibt es zu viele Dinge, die ich gerne machen würde. Ich kann aber nicht mehrere Sportarten betreiben und zwei Instrumente spielen. Deswegen muss ich mich entscheiden.

Was war Ihre schwierigste Entscheidung?

Auf welche höhere Schule ich will. Ich ging zuerst auf die HTL und bin nach einem halben Jahr hierher gewechselt.

Bei welchen Entscheidungen holen Sie Rat von anderen ein?

Bei dieser habe ich bei meiner Mutter, Großmutter und beim Vater Rat geholt. Weil sie mehr Lebenserfahrung haben und mich gut kennen.

Was war die beste Entscheidung Ihres Lebens?

Der Schulwechsel. Weil ich sehr unglücklich auf der HTL war. Nicht wegen der Schule. Es war nur nicht das, was ich machen wollte.

 

Renate Wiesinger-Schrenk, 51
Lehrerin für Italienisch sowie Bewegung und Sport, Bildungsberaterin

Welche wichtige Entscheidung steht gerade an?

Die wichtigste Entscheidung an dieser Schule war, die Handelsschule wieder zu eröffnen. Wir haben einige Jahre keine dreijährige Form gehabt, wir glauben aber, dass diese Ausbildung sehr wichtig ist.

Was war Ihre schwierigste Entscheidung?

Bei der Berufs- oder Fächerwahl gab es eigentlich keine schwierigen Entscheidungen. Ich wollte von Anfang an Lehrerin werden.

Bei welchen Entscheidungen holen Sie Rat von anderen ein?

Wenn es um Schülerschicksale geht und die Frage im Raum steht, wie man weitermacht. Man reflektiert auch immer wieder mit den Schülern, ob das alles passt für sie. Von diesem Feedback können dann wiederum andere Schüler profitieren.

Was war die beste Entscheidung Ihres Lebens?

Lehrerin zu werden und mit Jugendlichen zu arbeiten. Das macht mir jeden Tag Freude. Auch wenn es nicht immer einfach ist.

 

Dagmar Glück, 41
Wirtschaftspädagogin, Klassenvorstand und Bildungsberaterin

Welche wichtige Entscheidung steht gerade an?

Als Berufsberaterin begleite ich den Entscheidungsprozess der Schülerinnen und Schüler. Vor allem, wenn es darum geht, was sie nach der Schule machen. Wichtig ist, klar zu sagen, dass es immer einen Plan B gibt. Vor allem aber sollte man gut über seine Stärken, Schwächen und Interessen Bescheid wissen.

Was war Ihre schwierigste Entscheidung?

Größere Entscheidungen fallen mir generell nicht leicht. In der Schule gehöre ich nicht zu den Entscheidungsträgern.

Bei welchen Entscheidungen holen Sie Rat von anderen ein?

Ich habe hier Kolleginnen und Kollegen im Team, mit denen ich mich oft berate. Aber die Wahl musst du letztendlich selbst treffen. Da höre ich auf mein Bauchgefühl.

Was war die beste Entscheidung Ihres Lebens?

Dass ich in diese Schule gekommen und überhaupt in den Lehrerberuf gewechselt bin. Weil ich es als sinnstiftend empfinde, was ich mache. In einem Beruf seine Berufung zu finden ist ein großes Glück.

 

Barbara Hauswiesner, 59
Schulleiterin

Welche wichtige Entscheidung steht gerade an?

Wie wir künftig die Sprachaufenthalte unserer Schülerinnen und Schüler gestalten. Als Schüleraustausch oder als Praktika? Oder beides? Wer macht die Zusatzarbeit? Wichtig ist nicht zuletzt, dass den Eltern möglichst geringe Kosten entstehen.

Was war Ihre schwierigste Entscheidung?

Die Umstellung der gesamten Schule auf Notebook-Klassen. Wir sagen, dass das Notebook das Werkzeug eines Handelsakademikers ist.

Bei welchen Entscheidungen holen Sie Rat von anderen ein?

Immer dann, wenn das gesamte Schulleben beeinflusst ist. Wir haben eine Einrichtung namens Kamingespräch. Dort treffen sich im Vorfeld alle, die zu dem Thema etwas zu sagen haben. So haben wir ein erstes Bild davon, wie sich die Entscheidung auswirkt und welche Bedenken es gibt, bevor danach breit diskutiert wird.

Was war die beste Entscheidung Ihres Lebens?

Dass ich mich schon in sehr jungen Jahren entschlossen habe, eine Stelle anzunehmen, bei der ich sehr früh mitgestalten konnte.

 

Sylvia Kapfer, 25
Unterrichtspraktikantin für Mathematik und Informatik

Welche wichtige Entscheidung steht gerade an?

Wie ich meinen Unterricht ordne und die Notengebung gestalte. Wie es mit den zwei Klassen, die ich habe, weitergeht.

Was war Ihre schwierigste Entscheidung?

Meistens beruhte alles auf Bauchgefühl. Das hat sich danach auch bestätigt. Ich habe etwa das Studienprogramm gelesen und sofort gewusst, dass ich Lehrerin werden will. Auch die Fächer waren schnell klar.

Bei welchen Entscheidungen holen Sie Rat von anderen ein?

Bei sehr vielen, da gibt es kein Raster. Sowohl bei privaten als auch beruflichen Entscheidungen wird sehr oft der Rat der Mama eingeholt. An der Schule habe ich zwei Mentoren für jedes Unterrichtsfach. Und natürlich bei Studienkollegen.

Was war die beste Entscheidung Ihres Lebens?

Mein Studium gewählt zu haben. Auch heute noch bin ich mit dieser Entscheidung zufrieden.

 

Die Schule

Die BHAK und BHAS Weiz mit ihren 410 Schülern und 60 Lehrern bietet neben einer klassischen fünfjährigen Form auch die Spezialisierung „Digital Business“. Gewählt werden kann aus bis zu fünf Fremdsprachen und einem vielfältigen Kursangebot sowie zahlreichen Ausbildungs- und Sozialpraktika. In der BHAS steht ebenfalls die Praxisarbeit im Mittelpunkt.

 

Mehr zum Thema

Essay: Entscheiden Sie selbst!
Handys im Unterricht: Mit oder ohne?
Interview: „Kampagnen allein reichen nicht aus, um die Lehre zu stärken“
Interview: „Entscheidungen sind immer auch Chancen“

 

Ein Beitrag aus dem Was jetzt-Magazin, Ausgabe 2/18