Bildung und Beruf

digi.check HAK: Hier sind alle ausgezeichnet

Der Wettbewerb testet die digitalen Kompetenzen an den kaufmännischen Schulen Österreichs. Nun wurden die Gewinnerinnen und Gewinner im Bildungsministerium ausgezeichnet.

Von Florian Bayer - 1. Oktober 2019

 

Am 24. September fand im Festsaal des Bundesministeriums für Bildung, Wissenschaft und Forschung (BMBWF) die Preisübergabe zum digi.check HAK 2019 statt.

Die Bundes- und Landessiegerinnen und -sieger erhielten Throphäen und Urkunden für ihre Leistungen auf dem Gebiet der digitalen und kaufmännischen Kompetenzen.

Fünf Bereiche im Blickpunkt

Teilgenommen haben knapp 3000 Schülerinnen und Schüler von 80 Handelsakademien in ganz Österreich (4. Jahrgänge, Fach Wirtschaftsinformatik), die sich in einem Vorcheck im Jänner qualifizieren mussten.

Abgetestet wurden fünf Bereiche: Grundlagen (Betriebssystem und Netzwerk), Tabellenkalkulation (Excel), Datenbanken (Access), Textverarbeitung (Word) und Präsentation (PowerPoint).

 

Das sind sie, die Landes- und Bundessieger des digi.check HAK 2019. Foto: BMBWF, Abt. I/12

 

Die Schülerinnen und Schüler erfuhren unmittelbar nach der Durchführung der Lernstandserhebung ihr Ergebnis. Als Bestanden gilt eine Punktezahl von 48 Punkten. Jeder Lehrende erhält ebenfalls automatisch eine ausführliche Übersicht der einzelnen Ergebnisse seiner Klasse(n).

Eine Urkunde wurde ab einer Leistung von 60 Prozent ausgestellt, die Landes- und Bundeslandbesten wurden nun in Wien prämiert.

Vergleichsmöglichkeit

Die Lernstandserhebung ist Teil der Qualitätsinitiative der Sektion Berufsbildung des BMBWF und ermöglicht den Lehrkräften zu sehen, wie ihre Gruppe abgeschnitten hat und wie diese im Vergleich zum Landes- und Bundeslandschnitt steht.

Der digi.check fand im Schuljahr 2017/2018 zum ersten Mal statt. Zuvor gab es die ähnliche Initiative des DigiDay statt, die 2009 testweise in Salzburg und von 2010 bis 2016 bundesweit durchgeführt wurde.

Unter www.hak.cc gibt es alle Siegerinnen und Sieger sowie die Bundesländerergebnisse. Wir gratulieren herzlich!

 

Mehr aus Bildung und Beruf

Berufs-WM 2019: BMHS-Schüler trumpfen auf
Jugend Innovativ: Design-Möbel trifft Feuer-Simulator
TU Austria-Wettbewerb: Hier gibt es nur Gewinnerinnen

 

Ein Beitrag aus der Was jetzt-Redaktion.