Bildung und Beruf

Studium Games: Wo Gamer/innen ihr Hobby studieren können

Studium und Beruf: Der Computerspiel-Boom erzeugt neue Karrierewege. Studienrichtungen wie Game Design oder eSport-Management werden auch in Österreich angeboten. Hier ein Überblick auf sieben Facetten des Studium Games.

Florian Wörgötter - 26. Juni 2020

Die Computerspielbranche boomt nachhaltig. Der Nachfrageschub für eSport-Events, YouTube-Let’s-Player und Twitch-Livestreaming macht sich auch am Ausbildungsweg bemerkbar. Fachhochschulen, Universitäten und Privatanbieter entwickeln zusehends Studienprogramme rund um das Thema Gaming.

Auch in Österreich können Maturantinnen und Maturanten ihr Hobby zum Beruf machen und Game Engineering, Sounddesign, oder 3D-Animation studieren. Hier ein Überblick über die interessantesten Studiengänge zum Thema Computerspiele.

Studium Games (c) shutterstock

Studium Games: Auch in Österreich können Gamer/innen ihr Hobby zum Beruf machen.

Interactive Media & Games Business, FH BFI Wien

Das Bachelorstudium verbindet das Gestalten von interaktiven Medien und Betriebswirtschaft.

Im Studienprogramm stehen daher das Entwickeln von interaktiven (Spiel)-Umgebungen für Virtual oder Augmented Reality, aber auch die Geschäftsmodelle dahinter und Projektmanagement. So sollen die Studierenden ihre Games von der Idee über Produktion und Vermarktung begleiten können.

Abschluss: Bachelor of Arts in Business. Dauer: 6 Semester. ECTS: 180. Kosten: € 363,36 im Semester.

Game Engineering und Simulation, FH Technikum Wien

Der Master-Studiengang vermittelt Studierenden technisches, wirtschaftliches und rechtliches Know-how für die Entwicklung von Computer- und Videospielen.

Man lernt die Basis der Berufsfelder Game Development, Game Design, Computersimulation, Visualisierungen und das wirtschaftlich orientierte Game Producing. Industrielle Entwicklungsarbeit mischt sich mit Wissenschaft, womit auch eine Tätigkeit in der Forschung möglich wird.

Abschluss: Master of Science. Dauer: 6 Semester, berufsbegleitend. ECTS: 120. Kosten: EUR 363,36 im Semester + EUR 75 für Zusatzleistungen.

Game Art Animation, SAE Wien

Im Bachelor-Studium erlernt man die kunstvolle 3D-Animation für Computerspiele. Man erstellt 3D-Modelle, Charaktere und Spielwelten und setzt sie in unterschiedlichen Game-Plattformen ein.

Die Studienordnung sieht zwei Kursteile vor: das Game Art & 3D Animation Diploma (24 Monate) und einen Bachelor-Studienteil (18 Monate), in dem auch Prozesse in der Kreativwirtschaft, Projektmanagement, Urheberrecht und spezielle Techniken der Spielebranche behandelt werden.

Abschluss: SAE Diploma bzw. Bachelor of Arts/Science (Hons). Dauer: 24 bzw. 18 Monate. ECTS: k.A. Kosten: EUR 590 bzw. EUR 500 im Monat.

eSports Management, Hochschule für Angewandtes Management Wien

Das Bachelor-Studium reagiert auf den stadionfüllenden Trend des eSports, also das professionalisierte Computerspielen.

In dieser Variante des Sportmanagement-Studiums sind die betriebswirtschaftlichen Kurse und Module konsequent auf die eSports Branche ausgerichtet. Dazu zählen Athletenmanagement, Markenmanagement oder Marktanalyse & Marktprognose der eSports Branche.

Abschluss: Bachelor of Arts. Dauer: 6 (+ 1 Praxis-)Semester, Präsenz- und Online-Studium. ECTS: 210. Kosten: EUR 395 im Monat.

Sound Design, FH Joanneum Graz

In der Kooperation mit der Kunstuniversität Graz steht die Gestaltung von Klang im Vordergrund. Im Master-Studium lernt man die Audio- und Postproduktion für die Bereiche Game Design, Video Design und mobile Apps.

Weiters gestalten Sounddesigner/innen auch Audiologos, Markenjingles und den Klang von von Produkten.

Abschluss: Master of Arts in Arts and Design. Dauer: 4 Semester. ECTS: 120. Kosten: EUR 363,36 Euro im Semester.

Game Studies and Engineering, Universität Klagenfurt

Das interdisziplinäre Studium beschäftigt sich mit den technischen, analytischen und ethischen Aspekten von digitalen Spielen.

Studierende lernen, Videospiele selbständig zu entwickeln, sie kulturwissenschaftlich zu analysieren und kritisch zu reflektieren. Unterrichtssprache: Englisch.

Abschluss: Master of Science oder Arts. Dauer: 4 Semester. ECTS: 120. Kosten: EUR 363,36 im Semester.

Game-based Media & Education, Donau-Universität Krems

Der Universitätslehrgang bietet eine Weiterbildung für Akademiker/innen mit abgeschlossenem Studium. Das Programm beschäftigt sich wissenschaftlich mit aktuellen Entwicklungen im Spannungsfeld digitaler Spiele, neuer Medien und innovativer Bildungskonzepte.

Besonderes Augenmerk liegt dabei auf der Entwicklung von interdisziplinären Forschungsschwerpunkten im Bereich der Spiele-, Medien- und Bildungswissenschaften.

Abschluss: Master of Science. Dauer: 4 Semester. ECTS: 120. Kosten: EUR 11.400.

 

Mehr zum Thema Medienkompetenz:

Was lernt man eigentlich in der Medien HAK Graz?
Saferinternet: So klären Lehrende über Online-Sexismus auf
Interview mit Mimikama-Faktenchecker Andre Wolf
Medienprojekte beim Media Literacy Award
WissenPlusVideo: #blacklivesmatter im Unterricht
Digital-Expertin Ingrid Brodnig über Verschwörungsmythen im Unterricht
WissenPlusVideo: Die Tricks der Fake News-Macher durchschauen