Schule aktuell

Technisches Museum Wien: Lehrmaterial, Workshops und Führungen für Schulen

Das Technische Museum Wien bietet Schulen diverse Führungen, Workshops und Unterrichtsmaterialien. Der Schwerpunkt des aktuellen Herbstprogramms liegt auf den Themen „Digitalisierung“ und „Nachhaltigkeit“. Ein Überblick.

Was jetzt-Redaktion - 23. September 2021

MEHR! | Bildungsmagazin Was jetzt © Technisches Museum Wien

Schulen willkommen: Das Technische Museum Wien verpackt Themen wie „Digitalisierung“ und „Nachhaltigkeit“ in jugendgerechte Ausstellungen und umfangreiches Lehrmaterial. Schauen Sie rein!

Künstliche Intelligenz, das allmächtige Mobiltelefon oder die Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen – mit diesen Themen verspricht das Technische Museum Wien jungen Menschen Lernspaß auch außerhalb des Schulunterrichts. Gleichzeitig bietet es Lehrenden eine Vielzahl an schulischen Möglichkeiten, diese aktuellen Themen in den Unterricht zu integrieren.

Interaktive Ausstellungen, Führungen, Workshops und Online-Vermittlungen laden Schulklassen – analog oder digital – zum Museumsbesuch im 14. Wiener Gemeindebezirk ein. Diverse Lehrmaterialien können einen Ausstellungsbesuch begleiten oder eigenständig zur Reflexion im Unterricht anregen. Hier ein Überblick über das aktuelle Herbstangebot mit dem Fokus auf Digitalisierung und Nachhaltigkeit.

Schwerpunkt Digitalisierung

Die aktuelle Ausstellung „Künstliche Intelligenz?“ veranschaulicht KI in seiner Bandbreite und hinterfragt die Mythen rund um Roboter und autonome Systeme.

Der Online-Workshop „Universaltool Handy – ein Wunderwuzzi“ befasst sich mit der wachsenden Funktionsvielfalt von Mobiltelefonen und thematisiert das Nutzungsverhalten der 12- bis 19-jährigen Zielgruppe.

Weitere Online-Vermittlungsformate für die Schule beschäftigen sich mit Themen wie dem 3D-Druck oder Spezialeffekten im Film.

Unterrichtsmaterial Nachhaltigkeit

Ein umfangreiches Paket an Unterrichtsmaterialien aus der Österreichischen Mediathek des Technischen Museums Wien widmet sich dem Thema Nachhaltigkeit. Die 17 Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen (SDGs) dienen als Ausgangspunkt, um in der Sekundarstufe II einen gerechten Umgang mit den natürlichen Ressourcen der Erde zu besprechen.

Historische Zeitdokumente in Bild und Ton, zahlreiche Übungen und Arbeitsblätter verknüpfen historische Ereignisse der Umweltpolitik mit der Gegenwart – vom Club of Rome bis zu Fridays for Future. Das Material wird vom Museum für Schulprojekte, Referate oder das Verfassen einer vorwissenschaftlichen Arbeit empfohlen.

Außerdem haben Wiener Schulen die Möglichkeit, Schüler/innen ab 12 Jahren zum „TMW-Klimawalk“ am Donaukanal auszuführen. Die App-basierte Stadttour stellt beim Spazieren Aufgaben zu den Fragen: Wie beeinflusst der Klimawandel die Stadt? Und was können wir dagegen tun?

Weiterhin im Museum buchbar sind die Führungen „Klimawandel – Technikwandel“ und „Plastik Fantastik?“ sowie der Workshop „Saubere Energie“.

Talentetage im Technischen Museum Wien

Ebenfalls lehrreich: das Event „Talentetage“ am 4. und 5. November im Technischen Museum Wien. In Kooperation mit der Wirtschaftskammer Wien sind Jugendliche zwischen 12 und 15 Jahren eingeladen, sich über Alltag und Chancen technischer Berufe zu informieren. Lehrlinge und Fachexperten und -expertinnen aus den Sparten Industrie, Gewerbe und Handwerk berichten dort aus ihrem Berufsleben und stellen sich den Fragen der Schüler/innen.

Hier finden Sie das gesamte Schulprogramm des Technischen Museums Wien.

Hier können Sie das kostenlose Unterrichtsmaterial zum Thema Nachhaltigkeit downloaden.

 

Mehr zum Thema Beruf und Bildung: 

Neuer Schwerpunkt: Orientierung in Schule, Beruf und der Welt
„Wir entwickeln Schule“: So klappt die Förderung von Schulprojekten
Citizen Science Award: Wie Schulklassen das Forschen lernen
Fluchtpunkte: So lernt man den Nahostkonflikt im Unterricht verstehen
Studium mit Zukunft: Erneuerbare Energien aktiv gestalten
DemokratieWEBstatt: Politik zum Ausprobieren für Schulen
Wie prügeln sich Politiker/innen? Das Magazin Katapult antwortet in Karten
Fritz Plasser über die Ära Trump: „Durch die Bank ein Regelverstoß“
Was Lehrkräfte von HipHop über die Gesellschaft lernen
Peter Filzmaier: Einen Wahlkampf im Unterricht analysieren
Leo Hemetsberger: „Im Internet gibt es keine Privatsphäre“
Die Allianz Bildungsmedien Österreich will die digitale Schule mitgestalten
Kartographie als Berufung: Zum Gedenken an Moshe Brawer
ÖH-Vorsitzende Sabine Hanger: „Die UG-Novelle ist kein Weihnachtsgeschenk“
Literaturtipp: Die Geschichte der Berufsbildung in Österreich
HTLs in Kärnten: Wie smart ist eine Smart Learning Klasse?
Anton Bucher zum Ethikunterricht: „Nicht ethisch sein geht nicht“
Business Intelligence: Goldwaschen in der Informationsflut
VfGH-Präsident Grabenwarter über „Verfassung macht Schule“
Tinkering: Tüfteln zwischen Technik, Physik und Kunst
More Than Bytes: Kunst, Kultur und digitale Medien im Unterricht
Interview mit Kabarett-Lehrer Andreas Ferner