LERNEN WILL MEHR!

WissenPlus: Das Coronavirus verstärkt die Ernährungskrise

Geografie und VWL: Das Coronavirus und die Folgemaßnahmen wirken sich auf die gesamte Welt aus. Die Ärmsten trifft es am schwersten. Dieser WissenPlus-Beitrag thematisiert die Konsequenzen auf die weltweite Ernährung.

Mag. Helmut Wagner, MSc - 23. Juni 2020

In einem Bericht, der vom Welternährungsprogramm der UN (WFP − World Food Programme) im April 2020 veröffentlicht wurde, wird auf die drastischen Folgen für Millionen Menschen hingewiesen. Denn die Maßnahmen gegen Covid-19 und der Lockdown in vielen Staaten treffen die Armen dieser Welt am stärksten.

Durch die Pandemie könnte sich die Zahl der Hungernden in der Welt verdoppeln. Waren es 2019 noch 135 Mio. Menschen, könnte die Zahl auf 265 Mio. Menschen ansteigen. Besonders schlimm wirkt sich die Pandemie auf gefährdete Familien aus, die als Straßenverkäufer/innen, Taxifahrer/innen oder Haushaltshilfen tätig sind und daher nur einen Tageslohn beziehen oder auf eine Überweisung von Verwandten aus dem Ausland angewiesen sind.

Das Coronavirus könnte auch zusätzlich 10 Mio. Kinder in akute Mangelernährung treiben. Denn wenn die Schulen geschlossen sind, verpassen sie nicht nur den Unterricht, sondern fallen auch um ihre Schulmahlzeiten um. Für viele Schulkinder ist dies die einzige Mahlzeit, mit der sie täglich rechnen können.

Kinder in Ghana: Wie wirken sich die Regierungsmaßnahmen auf sie aus?

Auszug aus dem Beitrag

Begriffserklärungen

Exportbeschränkungen: Große Länder haben ihre Ausfuhren von Getreide eingeschränkt. Dazu gehören Russland, die Ukraine und Kasachstan. Die Begründung: In der Coronakrise müsse man dafür sorgen, dass für die Bevölkerung im eigenen Land ausreichend Getreide vorhanden sei. Vietnam und Indien haben mit diesem Argument ihre Exporte von Reis reduziert.

Versorgungsunterbrechungen: Weltweit sind die Handelsströme vor allem im Schiffsverkehr eingebrochen. Auch der Flugverkehr ist auf ein Minimum zurückgegangen. Vorhandene Frachtkapazitäten werden vor allem genutzt, um medizinische Schutzausrüstung zu liefern, nicht aber Nahrungsmittelrohstoffe.

Preissteigerungen: Werden Güter knapp, steigen die Preise. In manchen afrikanischen Ländern haben sich die Preise für Speiseöl bereits verdoppelt. Auch wird es für Bauern in den Entwicklungsländern immer schwieriger, an Saatgut und Düngemittel heranzukommen. Steigt das Preisniveau, sind vor allem hochverschuldete Entwicklungsländer, die von Nahrungsmittelimporten abhängig sind, betroffen.

 

Der Aufgaben-Code für Ihre MEHR!-Lerngruppe: ZvWsBr6

Nach dem Import der Aufgabe in Ihre MEHR!-Kurs mit dem Aufgaben-Code ZvWsBr6 stehen Ihren Schülerinnen und Schülern alle Infos zur Verfügung.

Außerdem erhalten die Schüler/innen konkrete Arbeitsaufträge und als Arbeitsmaterial ein Arbeitsblatt sowie eine zehnteilige interaktive Übung mit automatischer Auswertung und Korrektur.

Die Aufgabe zu „Corona und Ernährung“ nach dem Import in einen MEHR!-Kurs (Ansicht für Lehrer/innen)

Eine zehnteilige interaktive Übung bietet abwechslungsreiche Aufgaben von Lückentexten über Single-Choice, Multiple-Choice und Drag and Drop bis zu einem abschließenden Memory.

corona_ernaehrung_wissenplus

Für das Bearbeiten der Aufgabe stehen ein umfangreiches Arbeitsblatt und eine abwechslungsreiche interaktive Übung zur Verfügung.

Tipp: Als Lehrer/in können Sie die Aufgabe in Ihren MEHR!-Kurs bearbeiten und an Ihre Bedürfnisse anpassen − z. B. zusätzlich eigene Materialien hochladen.

 

So funktioniert das Importieren dieser Aufgabe in Ihren MEHR!-Kurs

Im MEHR!-Lernraum können Sie diese Aufgabe mit dem Aufgaben-Code ZvWsBr6 in Ihren MEHR!-Kurs importieren!

Dazu müssen Sie als angemeldete Lehrperson

  1. im MEHR!-Lernraum einn MEHR!-Kurs anlegen (Sie erhalten automatisch einen MEHR!-Kurs Code für das Einladen der Schüler/innen),
  2. im MEHR!-Kurs auf AUFGABE IMPORTIEREN klicken und den Aufgaben-Code ZvWsBr6 eingeben − die Aufgabe wird importiert − und
  3. Schülerinnen und Schüler mit dem MEHR!-Kurs Code in Ihren MEHR!-Kurs einladen.

Angemeldete Schüler/innen müssen dann nur noch mit dem MEHR!-Kurs Code Ihrem MEHR!-Kurs beitreten und können die Aufgabe online bearbeiten: Arbeitsdateien hochladen und interaktive Übungen machen, die automatisch korrigiert werden.

Als Lehrperson können Sie einen Abgabetermin festlegen und die abgegebenen Aufgaben online bewerten.

Übrigens: Wie Sie Aufgaben in MEHR!-Kurs importieren, erfahren Sie hier.

 

Gesamter Beitrag für den Unterricht

Den gesamten Beitrag zum Download inklusive Übungs- und Lösungsdateien finden Sie als angemeldete Lehrperson im Online-Lehrerzimmer unter WissenPlus.

 

Schulbuchbezug

Geografie HAK und HAS

Geografie HAK Wissen Können Handeln Internationale Wirtschafts und Kulturräume HAK 5 Geografie Geografie HAS Wissen Können Handeln

Geografie HLW, FW und HTL

Geografie Globalwirtschaft Wirtschaftsgeografie Wissen Können Handeln HLW Wissen Können Handeln Volkswirtschaft und Wirtschaftsgeografie FW Wissen Können Handeln Geografie HTL

Ähnliche Artikel:

WissenPlus: Volkswirtschaft verstehen
WissenPlusVideo: Lebensmittel retten
WissenPlusVideo: Demokratie und Krisenmanagement
WissenPlusVideo: Globalisierung

WissenPlusVideo: Greenwashing

 

Ein Beitrag aus der Was jetzt-Redaktion.